cato® ist Sicherheit

Dosierung und Herstellung von Zytostatika erfordern höchste Präzision. Der Anwender erwartet daher eine sichere Softwarelösung: verlässlich, flexibel, anwenderfreundlich.

Wofür steht cato®?

cato® ist eine Softwaregesamtlösung für die Chemotherapie, die von der langfristigen Therapieplanung über die Therapiebegleitung bis zur Zytostatikaherstellung alle Schritte unterstützt. Modernste Datenbanktechnologie gewährleistet den Einsatz sowohl als Einzelplatzanwendung in kleinen Apotheken als auch in Netzwerken großer Krankenhäuser mit Stationsanbindung.

Therapieplanung

cato® ist keine Insellösung, sondern ermöglicht das Arbeiten an allen Stellen, an denen therapierelevante Entscheidungen fallen. Es bietet den behandelnden Ärzten die Möglichkeit, die Therapien langfristig zu planen. Ärzte und Apotheker können Therapieprotokolle gestalten und immer wieder auf sie zurückgreifen. In diesen Protokollen und resultierenden Verordnungen können Regeln zur Dosismodifikation und zur Verschiebung von Therapiezyklen hinterlegt werden. Auch das Pflegepersonal ist eingebunden.

Therapiebegleitung

Die einzelnen Medikationen einer geplanten Gesamttherapie können von Ärzten und von Apothekern fachlich vidiert werden. Die Dosierung erfolgt entweder absolut, oder als Regeldosis. Regeldosierungen können sich auf jeden gemessenen oder berechneten Befundwert beziehen (z.B. kg Körpergewicht, m² Körperoberfläche oder Ziel-AUC), wobei es berechtigten Anwendern möglich ist, Formeln für die Berechnung neuer Befundwerte anzulegen. In jedem Schritt überwacht das Programm die aktuellen Befundwerte des Patienten. Bei entsprechend abweichenden Befundwerten wird die Anwendung einer definierten Dosismodifikation oder Zyklusverschiebung vorgeschlagen. Auch Maximaldosis und kumulative Maximaldosis werden von cato® überwacht

img whatiscato

Volumetrische Produktion

Mit cato® sind Sie nicht an eine spezielle Herstellungsmethode gebunden. Es ist problemlos möglich, zwischen gravimetrischer Produktion (mit Waage) und volumetrischer Produktion nach belieben zu wechseln. Das Modul für die volumetrische Zubereitung bietet ebenfalls die Möglichkeit Herstellungsanweisungen und Etiketten auszudrucken und die verwendeten Präparate und Infusionslösungen während oder nach der Zubereitung zu dokumentieren.

Gravimetrische Herstellung

cato® steuert die masseorientierte Zytostatikaherstellung über eine am Computer angeschlossene elektronische Waage. Beim Herstellungsvorgang agiert der Computer als Assistent und führt den Herstellenden interaktiv durch den Produktionsvorgang. Während einer regulären Produktion ist keine einzige Benutzereingabe notwendig, wodurch ein effizienter und flüssiger Arbeitsablauf gewährleistet ist. Gleichzeitig wird die Einhaltung der gewünschten Dosierungstoleranzen ständig überwacht. Ablesefehler und daraus resultierende Fehldosierungen werden damit ausgeschlossen. Die Gewichtsidentifikation der Präparate bietet zusätzliche Sicherheit. Auch die Verwendung eines Barcodescanners wird unterstützt. Anfallende Reste werden vom Programm verwaltet und sind bis zu ihrem Verfall für weitere Herstellungen verfügbar.

Dokumentation

Durch das gesamtintegrative Datenbankkonzept von cato® sind nicht nur die Herstellungsvorgänge genau dokumentiert und nachvollziehbar (Stichwort: GMP), sondern auch die Planung und Verordnung jeder einzelnen Medikation. Ein flexibles Verrechnungssystem ermöglicht sowohl patientenorientierte als auch stationsorientierte Taxierung.